Adventsfenster in Gau-Heppenheim

Die Evang. Kirchengemeinde Gau-Heppenheim möchte wieder zu der Aktion „Unser Dorf – ein Adventskalender“ einladen. Die Adventsfenster sind ein beliebter Treff unserer Dorfgemeinschaft, der im vergangenen Jahr wohl von vielen Menschen vermisst wurde. Wir wollen versuchen, dies nun wieder anzugehen.

Dabei müssen wir einige Regularien einhalten: Aufgrund der Hygienebestimmungen ist eine Ausgabe von belegten Broten usw. in diesem Jahr nicht möglich. Allenfalls trockene Backwaren können angeboten werden. Es wird keine Leihbecher geben. Die Besuchenden müssen daher eigene Becher mitbringen.

Wir bitten alle, die ein Fenster gestalten und zu sich einladen möchten darum, sich bis spätestens 1.11. bei Christa Deforth telefonisch zu melden: 06731-42981. Es besteht dann die Möglichkeit zu einer Terminabsprache: Bitte überlegen Sie sich also, welche Termine für Sie in Frage kommen bzw. nicht in Frage kommen, da es aufgrund der allgemeinen Situation keine Auslosung geben wird. Die Adventsfenster finden statt, wenn alle Termine besetzt sind. Die Adventsfenster finden unter den dann im Dezember geltenden Coronaregeln statt.

Grußworte des Bürgermeisters zum Weihnachtsfest und Jahreswechsel 2020/2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in diesem Jahr war Vieles anders…

Gerade in der jetzigen Zeit vermissen viele von uns die Weihnachtsmärkte und -feiern, unsere Adventsfenster, -konzerte, alles Dinge, die uns auf Weihnachten und den Jahreswechsel einstimmen.

Man vernimmt vermehrt im Radio Weihnachtslieder, man hört gezielt Playlisten von Streaminganbietern, Familien fangen wieder an zu singen. Damit versuchen wir uns die Stimmung in der Vorweihnachtszeit zu erhalten.

Dabei kommen mir diese Lieder in den Sinn:

„Schneeflöckchen Weißröckchen, wann kommst du geschneit…“

Das sind für mich Kindheitsträume und schöne Erinnerungen. In diesem Jahr hatte es passend zum 1. Dezember geschneit. Jedoch hielt diese weiße Pracht leider nicht lange an. Die Wetteraussichten geben durchaus noch Hoffnung auf ein paar weiße Tage.

„Oh, Du fröhliche, …Welt ging verloren…“

Sicherlich ist vielen von uns in diesem Jahr etwas verlorengegangen. Unser Alltag hat sich verändert, unsere Gewohnheiten, die Gesellschaft, unsere Einstellungen. Eines ging jedoch nicht verloren: Das ist unsere Hoffnung und der Wunsch auf eine baldige Normalisierung der Dinge.

Weiterlesen …

Heiligabend zu Hause: Da kommt viel auf Sie zu!

Die Evang. Kirchengemeinde bietet an Heiligabend eine Reihe von Ideen für die Feier zu Hause an, da keine Gottesdienste in der Kirche gefeiert werden können. Rechtzeitig zum Fest wird jedem Haushalt ein Heft zugestellt, in dem neben einem weihnachtlichen Gruß Liedtexte, die biblische Weihnachtsgeschichte und manches mehr für die Feier in den eigenen vier Wänden zu finden sein wird.

Weihnachtsgottesdienst und Weihnachtsgeschichte

Ab 24. Dezember, 0:00 Uhr überträgt die evang. Kirchengemeinde einen kleinen Weihnachtsgottesdienst für das Weihnachtsfest daheim. Mit Musik, der biblischen Weihnachtsgeschichte und mehr:

Weiterlesen …

Allen Widrigkeiten zum Trotz: – Weihnachten steht vor der Tür –

Auch wenn die vielen Veranstaltungen der Gau-Heppenheimer Advents- und Weihnachtszeit wie z.B. die Adventsfenster der Ev. Kirchengemeinde, die Nikolausfeier des TuS und das alljährliche Blaskonzert des Posaunenchors der Evangelischen Kirchengemeinde Framersheim an Heilig Abend in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden können oder gar ganz ausfallen müssen:

Ellen und Hans Zimmermann haben es sich nicht nehmen lassen, auf dem Marktplatz, der schon seit jeher Dreh- und Angelpunkt all dieser Veranstaltungen ist, auch in diesem Jahr die entsprechenden Akzente zu setzen.

Als aktive Mitglieder des Kultur- und Verschönerungsvereines haben sie den Marktplatz mit viel Liebe zum Detail und Kreativität in ein festliches Licht gerückt. Allen Bürgern, die tagtäglich aus welchem Grund auch immer, hier vorbeikommen soll damit folgendes im Bewusstsein bleiben:

Es war nicht immer so wie in diesem Jahr und wird sicher nicht immer so bleiben. Der Kultur- und Verschönerungsverein wünscht daher allen gesegnete Weihnachten und ein zur Normalität führendes Jahr 2021. Bleibt alle gesund und freut Euch schon jetzt auf ein Wiedersehn im nächsten Jahr.

Text und Foto: Hans-Dieter Balz

Advent an der Dornweide – Ein Platz zur vorweihnachtlichen Besinnung

Nachdem die Ortsgemeinde mit Hilfe des Kultur- und Verschönerungsvereins sowie der Ev. Kirchengemeinde und vielen freiwilligen Helfer*innen den Platz an der Dornweide für Veranstaltungen schön hergerichtet hat, wurde dieser Ort in den letzten Tagen weihnachtlich dekoriert. Kreative Mitbürgerinnen haben den Altar festlich geschmückt. Das Ambiente mit seinen Sitzgelegenheiten ist nun bestens für eine besinnliche Rast in der Vorweihnachtszeit hergerichtet. Täglich ab 17 h wird eine Kerze leuchten und an jedem Adventssonntag eine mehr.

Wir wünschen allen Bürger*innen sowie den Besucher*innen eine beschauliche Adventszeit an diesem wunderschönen Ort.

Bild: Ellen Zimmermann Text: Peter Moritz

Weihnachten steht vor der Tür

Nicht nur in den Einkaufsläden und- passagen kommt vorweihnachtliche Stimmung durch eine große Auswahl an Leckereien und Dekoartikel auf. Auch in Gau-Heppenheim ist man bei herbstlichen Temperaturen dabei alles Dranzusetzen, dass der traditionelle Weihnachtsbaum wieder in seinem vollen Glanz erleuchten kann und sich viele Bürger*innen daran erfreuen können.

Da die Baumbeleuchtung in die Jahre gekommen ist und im letzten Jahr noch kurz vor Weihnachten notdürftig repariert werden musste, galt es diese nun zu ersetzen.

Weiterlesen …

Keine Adventsfenster, aber Weihnachtsfenster

Leider müssen wir Gau-Heppenheimer dieses Jahr auf unsere seit über 20 Jahren stattfindende Adventsfensteraktion verzichten. Viele Bürger haben dies bedauert und hoffen auf 2021.

Um wenigstens einen kleinen abendlichen Rundgang anzuregen, wird Gau-Heppenheim Aktiv e.V. ab 16.12.2020  ein aktuelles Kunstwerk von Ehrhard Hütz als Weihnachtsfenster ausstellen. Jeder kann sich bis zum 06.01.2021 auf den Weg in die Kirchgasse (gegenüber dem Eingang der evangelischen Kirche) machen, dort vielleicht innehalten, sich an einige Adventsfenster aus den letzten Jahren erinnern und auf ein gesundes 2021 hoffen. Bestimmt finden die Spaziergänger durch das Dorf noch weitere hübsch dekorierte Vorgärten und Fenster.

Auf den Wegen durch das Dorf mögen sich bitte alle an die gültigen Corona-Richtlinien halten, damit wir alle gesund bleiben.

Heide Schöfer-Paeseler